» Kleine Hilfe zum Absichern von PCs

Festplattenfehler und KühlschrankNeuen Thread eröffnenNeue Antwort erstellenSmalltalk Programmierung
AutorNachricht
Junior 
Geschlecht:
Fahrzeug: Yamaha YZF R6 Thundercat
Anmeldedatum: 15.07.2012
Beiträge: 58
Chats: 24
Wohnort: Die Stadt war einmal Bischhofsitz der Oberpfalz....
21.04.2013, 18:47
zitieren

Einfache Absicherung beim Offline-Arbeiten

In der Zeitschrift CHIP stand einmal zu lesen, das im Schnitt alle drei Minuten,
auch dann wenn man sich nicht im Netz bewegt, unbemerkt ein Angriff auf
den Rechner stattfindet.
Alleine schon desswegen weil man mit dem Netz verbunden ist.
Wer noch ein älteres Mainboard ohne WLAN-Zugriff hat, kann sich etwas
besser absichern, in dem er einen Adapter dazwischen schaltet. Also eine
Verbindungsbuchse für zwei LAN-Stecker.
Arbeitet man Offline, so zieht man einfach den einen Stecker aus
dem Verbindungsadapter welcher in Griffnähe liegt.
Eventuell beim Surfen zusätzlich ein emulietes Betirebssystem verwenden.
So hat man wenigstens zeitweise seine Ruhe. Man sollte auch prüfen, ob
dann auch die Software mit dieser zeitweiligen Trennung vom Netz
"einverstanden" ist. Steht ein Update an, regelmäßig anstecken.
Es gibt auch Adapter-Buchsen mit eingebauten Überspannungsschutz.
Diese sind aber erheblich teurer.
Diese Maßnahme hat bei mir etwa 15 Euro mit Stecker gekostet,
je nach Lieferant der "Utensilien". Festplatten mit sensiblen Daten eventuell
im Safe Deponieren. Soll so von einigen Firmen so gemacht werden.
Diese Idee mit dem Adapter aber kam mir, als ich mal im TV ein Interview mit
Konrad Zuse sah.
Der meinte dort etwas scherzhaft, wenn es der Menschheit eines Tages zuviel wird,
einfach den Stecker ziehen. Auch Scherze können manchmal eine sinnvolle
Auswirkung haben und die Nerven werden wenigstens beim Offline-Arbeiten geschont.

Einfach mal austesten
Guiseppe


pn
Administrator 

Name: Marc
Geschlecht:
Anmeldedatum: 28.08.2004
Beiträge: 50795
Chats: 11159
Wohnort: Lohmar


Meine eBay-Auktionen:
22.04.2013, 13:12
zitieren

Sehe ich keinen Sinn drin. Bevor Du merkst, dass Dein Rechner gehijacked wurde sind die Daten schon weg. Ich hatte z.B. mal einen Trojaner, der gezielt FTP Login-Daten aus Filezilla klaute. Das dauert ja keine Minute und die Logins sind weg. Welche MP3s und Videos Du auf der Festplatte hast, selbst wenn es Kontoauszüge sind, interessiert einen Hacker nicht. Der klaut die Daten, die er braucht und das sind z.B.:
  • Logins aus Firefox, Filezilla, etc.,
  • Emailadressen aus Outlook / Thunderbird
Je nach Trojaner liest er gezielt die Tastenschläge aus und welche Seiten Du besuchst um sich so Zugriff zu den Logins zu verschaffen. Die gestohlenen Accounts (Bank, Paypal, Ebay, usw.) werden dann auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Zuletzt gibt es noch die Trojaner die ganz gezielt auf Eingaben warten um sich z.B. an DDoS Attacken auf Internetseiten zu beteiligen oder um Spam zu versenden usw.

In letzter Zeit bekannt wurde z.B. auch dieser "Erpresser"-Trojaner, der aufpoppt und so lange stehen bleibt bis man eine Summe x per Paypal etc. überwiesen hat. Diese Teile gehen ja auch nicht weg, wenn man den Stecker zieht. Da hilft nur eine AntiVirus Boot-CD oder besser komplett platt machen.

Schlussendlich hilft also Stecker ziehen nichts. Jedenfalls nicht mehr als die PowerTaste gedrückt halten um den Rechner auszumachen und anschließend mit der Boot-CD dran zu gehen.

Wenn man Angst hat, die natürlich berechtigt ist, dann hilft eigentlich nur zwei Rechner zu haben. Offline und Online-Rechner. Das ist z.B. auch eine Grundregel in Arztpraxen etc.


pn email
Junior 
Geschlecht:
Fahrzeug: Yamaha YZF R6 Thundercat
Anmeldedatum: 15.07.2012
Beiträge: 58
Chats: 24
Wohnort: Die Stadt war einmal Bischhofsitz der Oberpfalz....
28.04.2013, 17:20
zitieren

Da gebe ich dir Recht.

Zwei verschiedene Rechner für Online und Offline sind das optimale.
Aber eine hundertprozentige Absicherung gibt es nie. Für jedes
Schloss gibt es einen Dietrich um es zu knacken.

Vor zig Jahren habe ich mal eine Unterhaltung zwischen zwei Typen mitbekommen.
Der eine beklagte sich, das er in der Nähe eine Frima hatte, in der er per Netz
nicht reinkam.

Der andere gab ihm folgenden Rat:

Begib dich zu deiner zuständigen Gemeindeverwaltung, und beantrage einen
Gewerbeschein, um einen Schlüsseldienst aufzumachen. Dieser Gewerbeschein wird
kopiert und dann von einer Behörde beglaubigt.
Diese beglaubigte Kopie schickt man dann den einschlägigen Firmen die solche
Werkzeuge wie Ziehfix und Lockpick und sowas vertreiben.
Das Lehrvideo zur richtigen Anwendung liegt angeblich da schon dabei.

Übe an verschiedenen Objekten und warte bis die Typen in der Firma in Urlaub sind.
Danach begib dich in diese Firma und......
Manche Hacker schrecken vor nichts zurück.

Ob das wirklich geht, keine Ahnung.
Alles möchte ich dan auch nicht Wissen.
Man schläft dann ruhiger.

Guiseppe


 2x  bearbeitet
pn
Administrator 

Name: Marc
Geschlecht:
Anmeldedatum: 28.08.2004
Beiträge: 50795
Chats: 11159
Wohnort: Lohmar


Meine eBay-Auktionen:
28.04.2013, 17:45
zitieren

Dazu reichen auch die "elektrischen Zahnbürsten" also diese "Rüttelditriche", keine Ahnung wie die heißen. Damit bekommt man mit wenig Übung die Standardschlösser problemlos auf. Mein Vater hat mit einem sehr einfach Satz auch mal einem Nachbarn geholfen als der seinen Schlüssel drinnen vergessen hat. Allerdings hat er schon einiges an Zeit gebraucht. War aber günstiger als den Schlüsseldienst zu rufen.

Evtl. reicht aber auch schon eine fehlgeleitete USB Tastatur im Amazon Karton die mit einem Keylogger nachträglich ausgestattet wurde. Aber ich hab nichts gesagt :D

Darauf komme ich gerade weil doch vor kurzem in einer Firma mehrere Mitarbeiter vergiftet wurden weil jemand einen Karton mit Brötchen vor die Tür gestellt hat. Also gegen Geschenke haben die meisten wohl nichts ;)


pn email
Gesperrt 
Anmeldedatum: 04.05.2013
Beiträge: 53
Chats: 25
27.06.2013, 22:54
zitieren

Tja also ich wurde auch schon mal Gehakt von Persönlichen verfassten daten bis und Mit Pw usw. Hatte vermutlich sogar einen Trojaner Leider Kriegt man diese Dinger Nicht Mehr Weg allso ist das einzige was einem übrigbleibt ihn zu Nutzen und Wer Schon Mal Hilfe von einem Suport bezogen hat weis ja aus Welcher Schule jene Mitarbeiter Kommen und Was Ihnen da Beigebracht wird und was sie an Internen weiterbildungen dazu lernen, Aber was solls Die Daten sind Weg und ich weiss nun das unser system dermassen Nachteilhaft und Fehlerhaft ist es sei den Man Beteiligt sich an Irgendeinem Verbrechen. Ausserdem ist egal welche Antivirusprogramme man verwendet Denn die Meisten Hacker denke ich mal Besitzen sehr viele Backdors Hardwarepläne und Updates Usw. Ausserdem muss man sich sowiso immer fragen egal was man Googelt wie sachlich die Namhafte Situation ist in dem Bezug auf was man Googelt. Ausserdem Ist es ja eine Tatsache das Withe und Blackhads eigentlich alle An dem Selben sch*** Beteiligt sind nur das Die Einen Geldverdienen weil Sie hacken können und andere Geldverdienen Wollen weil sie Keine Lusthaben sich mit autoritäten auseinander zusetzen und oder dies Bewust machen* Dazu kommt noch Das Inseption nicht vor Ort gemacht werden muss Weil Gegenseitiges vertrauen in Tagen wie diesen Fehlt und in 5 Jahren Irgendjemand den Ersten Roboter Gebaut Hat um Mit Inseption systeme zu Fragmentiren deshalb Ist das Einzige Positive der Virus der verhindert nämlich das Die Genaue Position des Systems bekannt ist und Propaganda Im Netz nicht Geziehlt ausgeübt werden kann Sondern Global deshalb Finde ich Persönlich es Extrem Wichtig das auch einfache Benutzer ihr System verstehen und Nutzen können den Leider ist man selbst mit 2 Computern Abhängig vom internet.

pn
Junior 
Geschlecht:
Fahrzeug: Yamaha YZF R6 Thundercat
Anmeldedatum: 15.07.2012
Beiträge: 58
Chats: 24
Wohnort: Die Stadt war einmal Bischhofsitz der Oberpfalz....
29.06.2013, 16:09
zitieren

Man kann nicht vorsichtig genug sein!

Momentan arbeite ich an einer Messmaschine, die kostet neu 130000€.
Das sind nur die kleineren ,Mittelklasse -Modelle".
Da können locker schon 500000 bis 600000 Euro draufgehen.
Aus irgend einem Grund verschiebt sich der sogenannte Maschinennullpunkt,
mitten unter dem Lauf der Maschine. Das ist normalerweise unmöglich.
Dieser MNP wird beim Starten und Einschalten der Maschine angefahren
und sollte da auch bleiben.
Irgendwas greift diese Maschine an und verschiebt den MNP.
Deshalb habe ich mir angewöhnt, grundsätzlich jedes Update und
Arbeiten über das Internet zu stoppen. Brauchte ich auch nie, wozu hat
man seine Rechner zuhause?
Was meine Kollegen damit machen, geht auf deren Gewissen, nicht auf meines!
Das Firmennetz muss leider drann bleiben. Was falsche Messergebnise auslösen
können, kann in die Millionen gehen.
Wenn dann über den Steuer-PC die Firmengeheimnisse ausgelesen werden,
dann Gute Nacht!
Nichts gegen Windows, aber Windows ist mir einfach viel zu offen dafür.
Wie eine Scheune mit offenen Scheunentor. Da hilft auch keine Herde von
Wachhunden darum postiert.
Manche Schadsoftware kriegt man einfach nicht mehr weg.
Teilweise befindet diese sich in den Treibern für Hardware oder
Updates für sogenannte freie Zusatzsoftware. Auch hier also Vorsicht.
Liest deshalb vorher die Lizenzbedingungen mal nach.
Dann werdet Ihr merken, warum die meiste Freeware so billig ist...........
Deshalb stöpsele ich zumindest meine privaten Rechner manchmal ab.
Sicherlich ein Tropfen auf dem sogenannten heißen Stein, aber vielleicht
auch ein bisserl Hilfreich.

Guiseppe


pn
Administrator 

Name: Marc
Geschlecht:
Anmeldedatum: 28.08.2004
Beiträge: 50795
Chats: 11159
Wohnort: Lohmar


Meine eBay-Auktionen:
30.06.2013, 08:29
zitieren

Abstöpseln ist die beste Lösung neben Linux.

 1x  bearbeitet
pn email
Junior 
Geschlecht:
Fahrzeug: Yamaha YZF R6 Thundercat
Anmeldedatum: 15.07.2012
Beiträge: 58
Chats: 24
Wohnort: Die Stadt war einmal Bischhofsitz der Oberpfalz....
01.07.2013, 18:58
zitieren

Hi, Hi, Hi!

Denke mittlererweile, das hängt wahrscheinlich mit dem Rechenprogramm
zusammen, welches die Daten, die in Form von dreidimensionalen
Koordinatenpunken und deren Vektoren vorliegen, verarbeitet.

Normalerweise Hat man simpel gesagt folgende Datenstrecke:

Messmaschine----->Schrittmotoren-und-Messkopfsteuerung--->PC mit Rechenprogramm

Dabei muß die Rechensoftware individuell an die Steuerung angepasst werden.
Ich muß, wenn ich ein Messprogramm für ein Serienteil starte, zuerst das
Programm umbenennen, Abspeichern, dann das Programm wieder abspeichern,
das Rechenprogramm runterfahren, wieder hochfahren, das Messprogramm starten
abspeichern, Messen, wieder abspeichern, erst dann übernimmt und zeigt er die
neuen Messdaten an, sonst die alten.
Kann sein das ich mich jetzt viel zu weit aus dem Fenster lehne, aber:
Ich denke, beim Umbau der Messmaschine auf das Rechenprogramm bei der
Softwareanpassung etwas schief gegangen ist.
Im übrigen gibt es außer dem Messprogramm das ich derzeit habe (PCDMIS)
noch das Programm Calypso, von der Firma Zeiss, welche Messmaschinen
komplett bis zur letzten Schraube liefert und betreut.
PCDMIS hat zwar seine Vorteile, Aber die Software Calypso erscheint mir etwas
bedienungsfreundlicher und sicherer bei den Messergebnissen.
Liegt vielleicht daran das ich auf Zeiss geschult worden bin
und das sogenannte Zeisszertifikat habe.
Dafür reagiert Calypso auf die Umbenennung von Messelementen mit einer
Fehleranzeige in der sogenannten Präsentationsansicht der Messergebnisse.
Ein Mangel, Schönheitsfehler.
Calypso verträgt dafür ohne weiteres das umherschieben und verändern der
Reihenfolge der Messelemente.
Bei PCDMIS hat das einen Rattenschwanz an Arbeit zur Folge.
Ein Eingriff in die Messstrategie ist bei Calypso von Zeiss meiner Meinung nach
einfacher und Logischer vorzunehmen.
Bei PCDMIS muss man beim Festlegen zum Umfahren der Werkstücke nur
durch Tastendruck die Anfahrpunkte eingeben.
Calpyso hat dagegen eine Art virtueller Sicherheitsschuhkarton, die ein Umgang
damit verkompliziert.
Aber Calypso verträgt manche Reihenfolgen von Messelementen nicht.
Dafür ist Calypso beim Umgang mit Konstruierten Messelementen, wie
Lotpunkt, Schnittpunkt, Erstellung einer virtuellen Ebene oder Linie, oder
bei Positionstoleranzen meiner Meinung nach einfacher zu bedienen.
PCDMIS (Hexagon)aber reagiert dafür mit Abstürzen und Fehlermeldungen, welche
vielleicht auf die Softwareanpassung zurück zuführen ist.
Calypso reagiert nicht besonders angenehm, wenn ein unerwarteter Messpunkt
(Kollison) auftritt. PCDMIS dagegen bleibt dagegen stehen, ausser, man schwenkt
den Messkopf, dann sind beide Systeme Schrott.
Bei PCDMIS(Hexagon) werden die Messergebnisse direkt im Messprogramm selbst
gespeichert, es ist rein textbasierend.
Bei Calypso werden die Messergebnisse separat in einer PDF-Datei abgespeichert.


Mir reicht PCDMIS, denn mit Messmittel und Messmöglichkeiten die der
Arbeitgeber nicht hat, muss man auch nicht arbeiten.
Wäre schön blöd mir so durch Anschaffung einer Zeiss mein eigenes
Grab zu Schaufeln. Alle Serienteile müssten neu gemacht werden.
Dann wäre ich in einem viertel Jahr tot.


Entscheidet selber, welches System ihr lieber hättet.


Guiseppe


 1x  bearbeitet
pn
Gast 
01.07.2013, 18:58
zitieren

Mach mit!

Wenn Dir die Beiträge zum Thread "Kleine Hilfe zum Absichern von PCs" gefallen haben oder Du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, solltest Du Dich gleich bei uns anmelden:



Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
✔ kostenlose Mitgliedschaft
keine Werbung
✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
✔ schnelle Hilfe bei Problemen
✔ Bilder und Videos hochladen
✔ und vieles mehr...


Neuen Thread eröffnenNeue Antwort erstellen
Ähnliche BeiträgeRe:
Letzter Beitrag
Frage/Hilfe zum Kauf von Winterrädern
Ich weiß nicht genau, welche Winterräder ich für meinen EG3 (stock) brauche :roll: Also, ich suche "ganz normale" Winterreifen auf Stahlfelgen. Laut meinen Papieren habe ich diese Werte: Breite: 155 Zollgröße:...
von EG3_Berlina
2
447
20.11.2007, 18:45
EG3_Berlina
Hilfe beim Programmieren eines Programms zum umrechnen von Stunden in Dezimalstunden
ich bereite mich im Moment auf mein Studium vor und habe nángefangen einfache Java programme zu erstellen. Meine Mutter hat mich in diesem zusammenhang damit beauftragt ihr ein Programm zu schreiben, bei dem sie arbeitsbeginn und arbeitsende in der Form...
[Java]von crushark
6
231
12.09.2012, 14:53
Toasty
HILFE - brauche Rat zum Autoradio von VDO Dayton MS 4150 RS
Hallo zusammen, ich brauche mal einen Rat von Euch. Deshalb habe ich mich hier angemeldet in der Hoffnung, einer von Euch kann mir weiterhelfen. Ich heiße Maria und wohne mit meinem Mann im südlichen Niedersachsen. Wir haben zwei erwachsene Söhne, die...
von makrus
2
1.176
12.10.2012, 14:57
makrus
Kleine frage zum eg3
Hallo (: wozu ist der silberne schlauch ?? will dieses blech abmachen was am krümmer sitzt, aber daran hängt ya dieser schlauch. schlimm wenn man den abmacht ? ich bedanke mich schon mal für eure antworten...
von Honda_power88
28
544
11.08.2010, 07:17
Honda_power88
Kleine Frage zum Auspuff
Guten Morgen Jungs und Mädels... ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, und zwar geht es um meine aga da mir sämtliche schrauben abgebrochen sind (kat zu msd + msd zu esd) und ich beim tüv vorfahren muss (deswegen auch der wechsel) wollte ich fragen ob...
von GP-EJ2
5
224
29.06.2016, 18:24
sunnytn
Eine kleine Fragenliste zum MA9
Guten morgen alle zusammen! Seit gestern habe ich einen 96er Civic ma9, 1.5i 90ps unterm hintern. Rentnerfahrzeug, zweiter Besitzer, 105Tkm. Um das Auto ein wenig meinen Vorstellungen anzupassen, möchte ich erstmal ein paar Infos sammeln und freue...
von dg11
6
271
01.12.2011, 10:07
p600trabant
Paar kleine fragen zum rex
Hy Hab in ner woche urlaub dann wird mein rex wieder umgebaut. Deswegn jz ein paar kleine fragen: Kann man nen kühler von nem del sol in den ed9 bauen? Passen die anschlüsse? Halterung würd ich selbst bauen. Reicht die kühlleistung immerhin ist...
von JdM_RaCeR
9
214
19.11.2011, 11:17
wuddelcrew
3 Kleine Fragen zum Civic Ep3
Hallo Leute Bin neu hier und habe seit 3 Wochen einen Civic Type R Ep3 BJ 2002, der jedoch noch bis April stillgelegt ist. Da alles bis April soweit fertig sein sollte wollte ich mich mal an den Radioeinbau waagen. Ich hätte gerne von meinem vorigen...
von Mitsupichu
1
274
02.03.2009, 17:37
JL Audio
Kleine Rostblasen...*Hilfe*
hi hab ne kleine rost stelle entdeckt....reicht lackstift oder ehr so ein set.... hab farbcode B-90P..... ich tendiere zum Set (Grundierung+lack+Klarlack+Schleifzeug) alles dabei.... wie muss ich genau vorgene ...mach das zum ertsen mal..wie...
von STRIKER1985
3
254
20.03.2009, 16:16
Civic_EK3_1988
kleine frage zum konifahrwerk, bzw härteeinstellung?
Guten Tag, bei mir gehts um folgende situation dass ich vor ein paar Tagen mein Prelude BB2 weiter runter gesetzt hab mit dem Konifahrwerk! Hab das schon so lange drin wie ich das auto habe, also etwas über nen halbes jahr! War bisher immer super...
von Toretto
0
79
14.04.2012, 15:13
Toretto
© 2004 - 2016 www.programmierer-forum.de | Communities | Impressum |